Unsere Neuigkeiten

175 Jahre Bienenzuchtverein AB-Damm

Vom //

Am ersten Sonntag im August (05.08.) feierte der Bienenzuchtverein Aschaffenburg-Damm ein großes Fest zu seinem 175-jährigen Bestehen. Damit sind die Dämmer Imker der älteste Bienenzuchtverein in Bayern. Nach einem Festgottesdienst in der St. Michaelskirche zogen die Imker in ihren gelben Poloshirts auf die schön hergerichtete Feiermeile in der teilweise für den Festbetrieb gesperrten Dorfstraße am Alten Feuerwehrhaus in Damm. Am Mittag erfolgte ein Festakt mit vielen prominenten Gästen, wie z. B. dem Bayerischen Justizminister Prof. Dr. Bausback. Auch etliche befreundete Vereine kamen zum Gratulieren. Bei herrlichem Sommerwetter war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Zudem konnten verschiedene Infostände (u. a. von „Aschaffenburg summt!“) und eine Ausstellung von historischen und aktuellen Imkerartikeln angeschaut werden. Es wurden auch die Ergebnisse einer tollen Aktion des Bienenzuchtvereins vorgestellt. Der Verein hatte dazu aufgerufen neue Blühflächen anzulegen, um Nahrungsquellen für Bienen und andere Insekten zu schaffen. Über 100 Teilnehmer folgten diesem Aufruf, und so kamen insgesamt mehr als 6.500 m² mit bunten Blumen zusammen. Mit Hilfe der Bayerischen Honigprinzessin Doris Grünbauer wurden unter den Mitmachenden am Jubiläumstag kleine Preise verlost. Am Nachmittag erfolgte dann die offizielle Einweihung eines neuen Lehrbienenstandes, an welchem der Bienenzuchtverein künftig angehende Neu-Imker ausbilden wird. Auf dem Gelände wurde gleichzeitig ein Insektenhotel eröffnet, das durch die Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg gestiftet wurde, und unter Mithilfe von Schülern der Privatschule Krauß gebaut wurde. Künftig soll in diesem Bereich auch noch ein Lehrpfad zum Thema Bienen angelegt werden. Es war eine wirklich schöne Feier, welche die Imker mit Herzblut organisiert hatten. „Aschaffenburg summt!“ sagt nochmal: Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und alles Gute für die Zukunft eures sympathischen Vereins!!!

 

Weiterlesen …

Bienen-Projektwoche an der FakS

Vom //

An der Fachakademie für Sozialpädagogik (FakS) in Aschaffenburg, wurde im Juli diesen Jahres eine Projektwoche durchgeführt. Dabei wurde von der Lehrerin Birgit Kähler auch die Thematik "Bienen" und "Aschaffenburg summt!" eingebracht. Einen Bericht der summenden Projektwoche und eine von den Schülern erstellte Broschüre können Sie sich hier anschauen:

 

Weiterlesen …

Die NAJU summt beim Völkerfest

Vom //

Beim "Brüderschaft der Völker"-Fest auf dem Aschaffenburger Volksfestplatz summte es an einem Stand der Naturschutzjugend (NAJU) kräftig. Die NAJU des Landesbund für Vogelschutz (LBV) begeistert seit über 25 Jahren junge Leute für die Natur. Das Team war am Samstag- und Sonntagnachmittag mit einem Aktionsstand beim Fest vertreten. In diesem Jahr grifft die bunte Truppe dabei das Thema "Aschaffenburg summt!" auf. Kinder, Jugendliche und Junggebliebene wurden an einem Bastelstand zum Mitmachen einladen. Außerdem gab es jede Menge Informationen über (Wild-)Bienen und deren Lebensräume.

Bilder von der Veranstaltung folgen in Kürze.

 

AB-summt! bei "Aschaffenburg erleben"

Vom //

Auf der Internetseite des Online-Mediums "Aschaffenburg erleben" sind zuletzt zwei Bericht zu "Aschaffenburg summt!" erschienen. In einem Interview mit Projektkoordinator Daniel Feldmann geht es um die Hintergründe der Initiative. Zudem wird über die Ziele und über aktuelle Projekte berichtet. Im zweiten Bericht geht es um das 175-jährige Vereinsjubiläum des Bienenzuchtvereins Damm, der ja einer der Bündnispartner von "Aschaffenburg summt!" ist.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Interview zu AB-summt!

Bericht Imkerjubiläum

Martinushaus erhält Agenda21-Preis

Vom //

"Wir können nicht die ganz Welt retten, aber wir können da, wo wir sind, einen Beitrag leisten!" So begann der Aschaffenburger Oberbürgermeister Klaus Herzog seine Rede zur 18. Preisverleihung des Agenda21 - Preises der Stadt Aschaffenburg. Die zwei Preisträger, die nach den Worten Herzogs ihren Beitrag leisten, damit auch nachfolgende Generationen noch gut leben können, waren in diesem Jahr der "Schaffenburger e.V." und das Martinushaus Aschaffenburg.

Das Martinushaus-Motto "Der Schöpfung verpflichtet" stand im Mittelpunkt der Laudatio auf das katholische Dienstleistungszentrum. Oberbürgermeister Herzog betonte, dass dieses Haus schon seit langem in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und soziales Engagement nachhaltig arbeitet und Akzente setzt. Die Verwendung von Bio-Gas und Öko-Strom, die Anschaffung eines E-Autos als Dienstwagen und die geplante Fotovoltaik-Anlage gehörten genauso zu diesem Handeln wie die Verwendung fairer und regionaler Produkte, die Beteiligung am Projekt "Aschaffenburg summt"  oder das soziale Engagement, wie es beispielsweise beim Heilig Abend für Bedürftige gepflegt wird. "Und das gilt quer durch alle Generationen und alle Milieus, für die das Haus offen steht und Angebote macht", so Herzog. Lobend erwähnte er, dass auch im Bereich Umweltbildung einiges im Martinushaus geschehe, denn: "Nur für das, was wir kennen, sind wir auch bereit, etwas zu tun."

Rektorin Dr. Ursula Silber bedankte sich für die Auszeichnung. Ausdrücklich betonte sie, dass die fast 100 Mitarbeiter von der Caritas über die Jugendarbeit bis zur Seelsorge und Bildungsarbeit das Konzept der Nachhaltigkeit mittragen. "Seit den über 40 Jahren seines Bestehens ist das Martinushaus ein Ort, an dem versucht wird, dass soziale miteinander zu leben". Silber kündigte an, dass mit dem Preisgeld ein Hochbeet für einen interkulturellen Kräutergarten im Innenhof des Hauses errichtet werden soll.

Einen kleinen Film zu den Bienen auf dem Martinushaus finden Sie unter folgendem Link:

Film Martinushausbienen

Weiterlesen …

Bienenfilm des JUKUZ

Vom //

In den Osterferien hat die Medienwerkstatt des Aschaffenburger JUKUZ ein Filmprojekt für Kinder angeboten.

Dabei haben sich die Teilnehmer mit dem Thema "Aschaffenburg summt!" beschäftigt.

Die jungen Naturforscher begaben sich auf eine Entdeckungsreise durch die Stadt.

In der Stadtbibliothek wurde recherchiert, ein Imkerladen besucht und in der JUKUZ-Werkstatt ein Insektenhotel gebaut.

Zudem wurden Passanten und Experten befragt.

Aus diesen verschiedenen Teilen wurde ein toller Film erstellt, den man sich nun auf Youtube anschauen kann.

Hier der Link zur entsprechenden Seite: Bienenfilm JUKUZ

Daneben gibt es noch ein eigenes Video zum Bau eines Insektenhotels.

Dieses kann unter folgendem Link angesehen werden: Film Insektenhotel

"Aschaffenburg summt!" ist über das Ergebnis begeistert und bedank sich beim JUKUZ-Team und allen Teilnehmern!