Unsere Neuigkeiten

2021

FSP Schweinheim legt Wildblumenwiese an

Vom //

Nach dem Motto „Ohne Bienen keine Früchte“ säten wir im Garten unseres Familienstützpunktes vor kurzem eine Wildblumenwiese. Nachdem unser Hausmeisters Nikolai Wiebe den Boden vorbereitet hatte, durften die Kinder den Samen auf der Fläche verstreuen. Auch die Eltern wurden dazu aufgerufen, Samen zu verstreuen, den sie eventuell zu Hause hatten. Mit dem Gießen haben wir zurzeit keine Arbeit, denn das erledigt der Himmel für uns. Nun können wir uns auf eine blühende Wiese im Sommer mit Mohn, Schafgarbe, Margeriten, wilder Möhre, Sauerampfer, Klee und Gräsern freuen. Damit helfen wir den Bienen, die für uns dafür sorgen, dass Äpfel, Quitten, Pflaumen und Beeren bei uns im Garten so gut wachsen.

Familienstützpunkt Schweinheim

Weiterlesen …

Neue Online-Vorträge von "Deutschland summt!"

Vom //

Im Mai und Juni werden von "Deutschland summt!" wieder verschiedene Online-Vorträge angeboten.

Für alle Termine kann man sich per Mail unter  anmelden.

Die Zugangsdaten für die Zoom-Meetings werden dann rechtzeitig verschickt.

Weiterlesen …

"Aschaffenburg summt!"-Fotowettbewerb

Vom //

Der Frühling ist gestartet, und es gab bereits die ersten sonnigen und warmen Tage. Die Menschen zieht es raus auf den Balkon, in den Garten und in die Natur. Hier gibt es viel zu entdecken und zu erleben, denn auch die Natur ist aus ihrem Winterschlaf erwacht. Die Initiative „Aschaffenburg summt!“, bestehend aus den Partner Stadt Aschaffenburg, Landesbund für Vogelschutz (LBV) und dem Bienenzuchtverein Aschaffenburg-Damm, lädt daher jetzt zum Mitmachen beim ersten „Aschaffenburg-summt!“-Fotowettbewerb ein.

Wir möchten Sie auf Spurensuche nach unseren heimischen Arten und Lebensräumen schicken und Sie einladen, Ihre Beobachtungen mit der Kamera festzuhalten und mit uns zu teilen. Schicken Sie uns bis zum 31.08. Ihre schönsten Fotos zu. Egal ob Makroaufnahmen von Wildbienen, fleißige Aktivitäten an Ihrem Insektenhotel, Vorher/Nacher-Darstellungen einer angelegten Blühfläche oder eine Honigbiene beim Besuch einer heimischen Blütenpflanze, Ihrer Kreativität sind unter dem Motto „Aschaffenburg summt!“ keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass die Fotos im Stadtgebiet von Aschaffenburg entstanden sind.

Die schönsten Bilder erhalten einen Platz in unserem ersten „Aschaffenburg summt! -Kalender“ für das Jahr 2022. Die drei besten Bilder werden zudem prämiert, und die Fotografinnen und Fotografen mit einem kleinen Sachpreis ausgezeichnet.

Schreiben Sie uns gerne ein paar Worte zu ihren Motiven und Bildern, vor allem auch wo diese entstanden sind. Wir freuen uns schon sehr auf Ihre Einsendungen!

Bis zum 31.08.2021 können Sie uns Ihre Fotos unter dem Stichwort „Fotowettbewerb AB-summt!“ per E-Mail an  zusenden.

Eine unabhängige Jury aus Vertretern des Aktionsbündnisses entscheidet über die schönsten Fotos.

Die Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Homepage der Initiative „Aschaffenburg summt!“ (www.aschaffenburg-summt.de). Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an Daniel Feldmann, den Projektkoordinator des Aktionsbündnisses „Aschaffenburg summt!“  .

 

Teilnahmebedingungen

  • Sie können als Teilnehmerin oder Teilnehmer maximal drei Fotos einreichen (es kann jedoch jeweils nur ein Foto unter den Gewinnerbildern sein). Dabei werden ausschließlich Fotos von wildlebenden, heimischen Pflanzen- und Tierarten berücksichtigt.
  • Digitale Fotos sollten im Format JPEG (jpg) mit einer Mindestauflösung von 3.500 x 2.300 Pixeln sein.
  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gewährleisten, dass sie das Foto selbst erstellt haben, und damit über alle Rechte am eingereichten Bild verfügen. Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Bildrechte geltend machen, stellt die Teilnehmerin oder der Teilnehmer die Veranstalter des Fotowettbewerbs von allen Ansprüchen frei.
  • Mit der Einsendung der Bilder räumen die Urheberinnen und Urheber der Bilder den Veranstaltern die räumlichen, zeitlichen und inhaltlichen unbeschränkten Nutzungsrechte unter Nennung der Bildautorin oder des Bildautors ein.
  • Die beschriebenen Nutzungsrechte der Veranstalter beinhalten die Weitergabe dieser Rechte an die Medien zur Veröffentlichung und Vervielfältigung - jedoch ausschließlich im Zusammenhang mit der Berichterstattung über den Wettbewerb und die Abbildung im vorgesehenen Kalender.
  • Mit der Teilnahme am Fotowettbewerb erkennen die Einsenderinnen und Einsender diese Teilnahmebedingungen an.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Weiterlesen …

Pressebericht "Imkern auf Probe"

Vom //

Die Imker vom Bienenzuchtverein Aschaffenburg-Damm, dem ältesten Bienenzuchtverein Bayerns, bieten im Jahr 2021 wieder ihren beliebten Kurs "Imkern auf Probe" an. In diesem Jahr ist auch eine Reporterin vom Main-Echo mit dabei, und wird in regelmäßigen Abständen von ihren Erfahrungen im Kurs berichten. Am 08.04.21 ist dazu im Main-Echo der Auftaktartikel erschienen, den Sie unter dem folgenden Link anschauen können:

Pressebericht Main-Echo

Weiterlesen …

Bundesweiter Pflanzwettbewerb "Wir tun was für Bienen"

Vom //

Bereits im sechsten Jahr findet der beliebte Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen“ statt. Die Initiative „Deutschland summt!” lädt wieder ein, kleine und große Flächen bienenfreundlich und naturnah zu gestalten. Ab dem 1. April ist die Registrierung zum Wettbewerb freigeschaltet. Aber schon jetzt heißt es: An die Schaufeln, fertig, los... und in der aktuellen Lage positive Wirkungen entfalten! Neu im Wettbewerb ist auch die Kategorie "Bienenmusik". Weitere Information zum Wettbewerb finden Sie auf der zugehörigen Homepage: https://wir-tun-was-fuer-bienen.de/home.html. Wir wünschen viel Freude beim Gärtnern!

Hier können Sie die offizielle Pressemitteilung mit den Erläuterungen zum Wettbewerb ansehen:

ANKÜNDIGUNG PFLANZWETTBEWERB 2021

Weiterlesen …

Pressebericht über die Gehörnte Mauerbiene

Vom //

Im Main-Echo ist am 17.03.21 ein Artikel über die Gehörnte Mauerbiene erschienen. Der Bericht ist Teil einer Serie über die heimische Natur am Bayerischen Untermain, und wurde in Zusammenarbeit mit Thomas Staab, dem Leiter der LBV-Umweltstation in Kleinostheim, erstellt. Viel Spaß beim Lesen!

Bericht Mauerbiene

 

Weiterlesen …