Veranstaltungen

  • Aschaffenburg
  • Termine Summt-Partnerinitiativen

2021

Datum
Veranstaltung
Ort/Info
27. Okt 2021 (Mittwoch)

15:00–17:00 Uhr

Online-Veranstaltung: Naturnahe Gestaltung von Wohnquartieren

Wie kann die Wohnungswirtschaft ihrer Verantwortung für mehr Biologische Vielfalt und Mietergesundheit gerecht werden?

"Deutschland summt!" diskutiert am 27.10.2021 von 15:00 bis 17:00 Uhr mit der Projektleitung, Vorständen und weiteren Beteiligten im Rahmen des BfN-Projekts „Treffpunkt Vielfalt – Naturnahe Gestaltung von Wohnquartieren“.

Diskutieren Sie mit! Details finden Sie in der Einladung anbei (siehe Link unten).

Anmeldung: bis zum 27.10.2021, 12 Uhr, an: 

Einladung + Programm

 

Hintergrund

Das Projekt „Treffpunkt Vielfalt – Naturnahe Gestaltung von Wohnquartieren“ ist ein Projekt der Stiftung für Mensch und Umwelt und dem Wissenschaftsladen Bonn (WILA). Im Teilprojekt der Stiftung für Mensch und Umwelt wurden naturferne Flächen in ökologisch wertvolle Naturgärten verwandelt: für Mensch, Tier und Pflanze. Die Modellflächen befinden sich in Köpenick, Lübars, Neukölln, Reinickendorf und Spandau. Das Projekt wird gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

10. Okt 2021 (Sonntag)

10:00–18:00 Uhr

22. Regionaler Apfelmarkt in Goldbach

22. Regionaler Apfelmarkt bei der Gärtnerei Löwer in Goldbach

Es geht wieder los! Der Regionale Apfelmarkt geht in die 22. Runde. Der Markt findet dieses Jahr am 10. Oktober 2021 von 10 - 18 Uhr beim Gastgeber Markt Goldbach, auf dem Parkplatz der Gärtnerei Löwer, statt.

Kennt man den Regionalen Apfelmarkt üblicherweise mit musikalischer Untermalung und gemütlichen Sitzflächen zum Verweilen, müssen wir uns dieses Jahr aufgrund der aktuellen Corona-Auflagen auf das Wesentliche konzentrieren - den Geschmack und spannende Facts zum Thema Apfel und Streuobst. 

Werden Sie Teil der Faszination Apfel und besuchen sie über 25 Verkaufsstände, die die Vielfalt des regionalen Obstanbaus zeigen und kosten Sie den Genuss des Streuobsts vom Bayerischen Untermain. Besuchen Sie unseren Pomologen und lassen Sie die Sorte Ihrer Äpfel (mind. 3 Stück) bestimmen. Welche weiteren Apfelsorten es gibt und weitere spannende Informationen zum Thema Streuobst erhalten Sie bei der jährlich wiederkehrenden Apfelausstellung und verschiedenen Fachvorträgen! Am Stand des Landesbund für Vogelschutz (LBV) gibt es auch wieder Informationen zu "Aschaffenburg summt!".

Hintergrund

Seit dem ersten Apfelmarkt im Jahr 2000 in Aschaffenburg organisierte die Regionalmanagement-INITIATIVE BAYERISCHER UNTERMAIN in jeweils enger Abstimmung mit den Apfelmarkt-Kommunen und den Landratsämtern in jedem Oktober ein buntes Schaufenster rund um regionale Apfel- und Obstprodukte. Mehr als 100.000 Besucherinnen und Besucher haben seitdem die Apfelmärkte besucht.

26. Sep 2021 (Sonntag)

Ökomarkt Aschaffenburg

Ökomarkt – regional, saisonal, bio und fair

Viele Stände laden zum Besuchen, Staunen und Schlemmen ein. Kinder können an vielen Mitmachständen schnitzen, basteln und ihren Apfelsaft selber pressen. Das Angebot reicht von Naturkostwaren, Eine-Welt-Kaffee, Fairtrade-Artikel, sanfte Kosmetik, Vollholzprodukte bis zu Kunsthandwerklichem aus Naturmaterialien.

Für das leibliche Wohl wird in bewährter Weise gesorgt mit Bio-Bratwürsten veganen und vegetarischen Speisen, Öko-Biere und -weine, Bionaden und Schlaraffenburger Apfelsaft. Wir freuen uns auf viele Besucher, die damit unsere vielen Aufgaben im Naturschutz unterstützen.

17. Sep 2021 (Freitag)

18:30–20:00 Uhr

Online-Vortrag "Bienenfreundlich Gärtnern"

„Bienenfreundlich Gärtnern - Warum Bienen und Blumen zusammengehören?!“

So lautet der Titel des kostenfreien Online-Vortrags mit anschließender kurzer Fragerunde von und mit Cornelis Hemmer von "Deutschland summt!".

Was heißt „bienenfreundlich Gärtnern“ und was steckt dahinter? Welche Bienen sind gemeint und was benötigen sie, um sich in Ihrem Garten wohl zu fühlen? Die Antworten gibt es hier: Sie erhalten Einblicke zu Blattstückchen tragende, Schneckenhaus bewohnende und Wohnröhren tapezierende Bienen. Und Sie erfahren, welche Wahl Sie für die richtigen Stauden, Gehölze und Strukturen treffen sollten, um im Privaten einen bienenfreundlichen Garten und Balkon dauerhaft zu schaffen.

Wann: Freitag, 17. September 2021, ab 18:30 Uhr

Anmeldung unter: https://online-service2.nuernberg.de/caruso_pi/details/bienenfreundlich-gaertnern_100028478

 

01. Sep 2021 (Mittwoch)

14:00–15:30 Uhr

Online-Vortrag zu "Deutschland summt!"

Cornelis Hemmer geht in seinem Vortrag für das Umweltbundesamt auf die Anfänge der Initiative "Deutschland summt" ein und was in der Zwischenzeit erreicht werden konnte. Außerdem will er skizzieren, was und wie mit diesem Projekt das Bewusstsein und das Interesse für die ökologischen Herausforderungen geweckt werden konnte.

Nach einer kurzen Begrüßung erwartet Sie ein 30- bis 40-minütiger Präsentation mit anschließender Diskussion Ihrer Fragen und Anregungen. 

Wann: Mi., 01.09.2021, 14:00 bis 15:30 Uhr

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Fotini Mavromati, Kunstbeauftragte des Umweltbundesamt in Dessau. Sie wird nach Eingang ihrer E-Mail Ihnen den Weblink zukommen lassen, so dass eine Onlineteilnahme möglich ist.

Anmeldung:
Umweltbundesamt (UBA)
Frau Fotini Mavromati, Kunstbeauftragte, E-Mail: 

Webseite: https://www.umweltbundesamt.de/das-uba/kunst-umwelt-startseite

22. Aug 2021 (Sonntag)

13:00–15:30 Uhr

Führung "Natur in der Stadt?!"

NATUR IN DER STADT?! - UNTERWEGS MIT DER RANGERIN DURCH STÄDTISCHE GRÜNFLÄCHEN UND EXTREME LEBENSRÄUME.

Neben den positiven Effekten auf das Stadtklima erhöhen städtische Grünflächen die Lebensqualität in der Stadt und dies nicht nur für ihre menschliche Bewohner.

Begleiten Sie die Rangerin bei einer Führung durch städtische Grünflächen und erfahren Sie mehr über diesen extremen Lebensraum. Dabei wird u. a. auch auf neue Blühflächen in der Stadt und die Initiative "Aschaffenburg summt!" eingegangen.

Anmeldung erforderlich!

Treffpunkt: Start der Führung ist das Kriegerdenkmal (Denkmal 1870 - 71) an der Kreuzung Erhalstraße und Friedrichstraße.

Referentin: Victoria Schuler, Naturparkrangerin vom Naturpark Spessart e.V.

Telefon: 09351 605-9795, Mobil: 0159 06728547

Mail: 

20. Mai 2021 (Donnerstag)

Weltbienentag

Ein großer Tag für ein kleines Tier

Die Bedeutung von Bienen als Bestäuber für Biodiversität und Ernährungssicherheit ist elementar für die Menschheit. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat den 20. Mai als World Bee Day ausgerufen. Damit unterstreicht die Weltgemeinschaft auch die Erkenntnis über den Rückgang der weltweiten Bienenpopulation und den dringenden Schutz der Bienen.

"Diese Herausforderungen betreffen die ganze Welt, wenn auch mit unterschiedlicher Intensität. Dazu gehören: Bereitstellung einer nachhaltigen und ausreichenden Nahrungsmittelproduktion, Anpassung an den Klimawandel, Verringerung der natürlichen Ressourcen wie Ackerland und Wasserversorgung, starke Preisschwankungen bei landwirtschaftlichen Rohstoffen usw.", betont Dejan Židan, slowenische Minister für Landwirtschaft und stellvertretender Ministerpräsident.

Slowenien hatte den Antrag auf Initiative des Slowenischen Imkerbundes eingebracht. Dem Antrag hatten sich 115 Länder u.a. alle EU-Länder, Brasilien, China, Rußland, und die USA angeschlossen. In der Vergangenheit gab es schon mehre Versuche anderer Initiativen, die es jedoch nicht durch das strenge Prozedere der UNO schafften.

Warum der 20. Mai?

Anton Janscha (auch Janša) wurde am 20. Mai 1734 in Bresniza geboren und war ein slowenischer Hofimkermeister von Maria Theresia in Wien. Er gilt als Erfinder der ersten Zargenbetriebsweise und war Rektor der weltweit ersten modernen Imkerei-Schule. Er ist Verfasser zahlreicher Bücher über Bienenzucht und Imkerei. Janscha gilt als Erfinder des Krainer Bauernstockes, den er aus den in der Krain üblichen Horizontalbeuten entwickelte. Eine abgewandelte Variante davon ist  in jüngster Zeit besonders in Deutschland wieder populär geworden.

13. Apr 2021 (Dienstag)

Honigbienen und ihre wilden Verwandten

Schutz, Erhaltung und Pflege von Natur und Landschaft sind die Grundlage allen Lebens. Voraussetzung dafür ist ein Verständnis für die Belange der Natur. Welche wichtige Rolle dabei unsere Bienen übernehmen, wird bei einer Führung im Naturerlebnisgarten gezeigt. Dabei geht es nicht nur um die Honigbiene: einige der über 500 Wildbienenarten können in der Umweltstation beobachtet werden. Hierzu gibt es wissenswerte Informationen von einem Imker und einem Wildbienenfreund.

Termin: Dienstag, der 13.04.2021

Uhrzeit: 17:00 Uhr

Ort/Treffpunkt: LBV-Naturerlebnisgarten Kleinostheim

Referenten: Dr. Helmut Siegert und Dietmar Kampfmann

Sonstiges: Eine Kooperation mit dem Obst- und Gartenbauverein Kleinostheim

Anmeldung erforderlich unter: 

01. Apr 2021 (Donnerstag)

Start Pflanzwettbewerb "Wir tun was für Bienen"

Bereits im sechsten Jahr findet der beliebte Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen“ statt. Die Initiative „Deutschland summt!” lädt wieder ein, kleine und große Flächen bienenfreundlich und naturnah zu gestalten. Ab dem 1. April ist die Registrierung zum Wettbewerb freigeschaltet. Aber schon jetzt heißt es: An die Schaufeln, fertig, los... und in der aktuellen Lage positive Wirkungen entfalten! Neu im Wettbewerb ist auch die Kategorie "Bienenmusik". Weitere Information zum Wettbewerb finden Sie auf der zugehörigen Homepage: https://wir-tun-was-fuer-bienen.de/home.html. Wir wünschen viel Freude beim Gärtnern!

20. Mär 2021 (Samstag)

Bau von Wildbienenhotels

Unser Wildbienenfreund Dietmar Kampfmann hat bereits 15 Jahre Erfahrung mit dieser Insektengruppe! Wer sich nicht so gut auskennt, macht immer noch Fehler beim Bau eines Wildbienenhotels. Die Materialien liegen schon bereit, wenn es Ende März darum geht, im Naturerlebnisgarten gemeinsam mit unserem Fachmann eine neue Unterkunft für Mauerbiene und Co. zu bauen. Lassen Sie sich inspirieren und lernen Sie, worauf es ankommt, wenn man ein Wildbienenhotel bauen und erfolgreich im eigenen Garten aufstellen möchte. Und: jeder darf ein kleines, selbstgebautes Wildbienenhotel mit nach Hause nehmen.

Termin: Samstag, der 20.03.2020

Uhrzeit:10:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr

Anmeldung bis zum 15.03.21 erforderlich!

Anmelden unter: 


Alzenau und Landkreis Aschaffenburg

2021

Datum
Veranstaltung
Ort/Info
10. Okt 2021 (Sonntag)

10:00–18:00 Uhr

Regionaler Apfelmarkt 2021 light

Es geht wieder los! Der Regionale Apfelmarkt geht in die 22. Runde. Der Markt findet dieses Jahr am 10. Oktober 2021 von 10 - 18 Uhr beim Gastgeber Markt Goldbach, auf dem Parkplatz der Gärtnerei Löwer, statt.

 

Weiterlesen …

01. Sep 2021 (Mittwoch)

Vorgarten-Wettbewerb

 

Hier geht es zum Flyer und zum Plakat des Vorgarten-Wettbewerbs.

Weiterlesen …

27. Jun 2021 (Sonntag)

Tag der offenen Gartentür

Zum diesjährigen „Tag der offenen Gartentür“ werden am 27. Juni die zwei großen Gartenbau-Vereins-Sichtungsgärten in Stockstadt und Alzenau für Besucher öffnen und diese gerne empfangen. Die Größe der beiden Gärten sowie die Organisationsstruktur ermöglicht das Einhalten von Abständen und die Umsetzung von geltenden Corona-Hygieneauflagen.

 

 

Weiterlesen …

04. Mai 2021 (Dienstag)

Flügel schlagen (coronabedingt abgesagt)

Der bayernweite Quali-WS "Flügel schlagen" war am

Dienstag, 04. Mai 2021

ganztägig im Schullandheim Hobbach / Roland-Eller-Umweltzentrum geplant.

Weiterlesen …

12. Apr 2021 (Montag)

12. Apr 2021–02. Mai 2021 Uhr

Bienen-Wanderausstellung (coronabedingt abgesagt)

Die Bienen-Wanderausstellung war vom

 

12.04.2021 bis 02.05.2021

 

im Schullandheim Hobbach / Roland-Eller-Umweltzentrum geplant.

 

Diese muss leider coronabedingt abgesagt werden !

Weiterlesen …

19. Mär 2021 (Freitag)

19. Mär 2021–16. Apr 2021 Uhr

Deutschland summt! - Talks

 

Deutschland summt! - Talks

Online-Veranstaltungen

Weiterlesen …