Unsere Neuigkeiten

Infostand des BUND Naturschutz

Vom //

Am 26. Mai 2018 hatte die Ortsgruppe Aschaffenburg des BUND Naturschutz im Bereich der Volkshochschule einen Infostand zum Thema Wildbienen aufgebaut. Es wurden viele Informationen zu "Aschaffenburg summt!", Wildbienen und andere Insekten verteilt. Zudem gab es ein entsprechendes Quiz. Bei richtiger Beantwortung von Fragen zu insektenfreundlichen Pflanzen etc. gab es „Aschaffenburg summt!“-Samentütchen zur Belohnung. Der Stand wurde gut angenommen und viele interessierte Passanten konnten erfolgreich die ausgestellten heimischen Blühpflanzen bestimmen, welche eine wichtige Nahrungsgrundlage für unsere Wildbienen darstellen.

 

Weiterlesen …

Nachbericht zum Arbeitsworkshop

Vom //

Bereits am 23.03.2018 fand in den Räumlichkeiten des Bioverlags in Aschaffenburg-Nilkheim ein Arbeitsworkshop von "Aschaffenburg summt!" statt. Dabei wurden neue Projekte entwickelt, und sich über weitere Ideen ausgetauscht. Die Ergebnisse des Workshops können hier nun nachgelesen werden.

Protokoll Arbeitsworkshop

 

Mitmachaktion: 175 neue Blühflächen

Vom //

Der Bienenzuchtverein Aschaffenburg-Damm feiert in diesem Jahr sein 175-jähriges Vereinsjubiläum. Damit ist der Bündnispartner von "Aschaffenburg summt!" der älteste Bienenzuchtverein in ganz Bayern. Am 05. August 2018 findet daher auch ein großes Fest statt (weitere Informationen dazu unter "Veranstaltungen").

Aus diesem Anlass wurde die Aktion "175 neue Blühflächen in Aschaffenburg" ins Leben gerufen. Ziel dieser Aktion ist es, kleine Blühflächen zu schaffen, auf denen die Bienen nektar- und pollenreiche Blumen finden können. Alle Aschaffenburger*innen sind herzlich dazu eingeladen sich an dieser schönen Aktion zu beteiligen.

Die Blühfläche kann ein Stück Garten, eine Wiese aber beispielsweise auch ein Pflanzkübel oder Balkonkasten sein. Der Liebe zur Natur und Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt! Bitte achten Sie bei Anlegen der Blühfläche darauf heimische Blühpflanzen zu verwenden, die für die Bienen auch nutzbar sind.

Melden Sie ihre neu angelegten Blühflächen bitte mit Angabe des Ortes und der Flächengröße an Walther Peeters vom Bienenzuchtverein Aschaffenburg-Damm. Gerne können Sie auch ein Foto der Blühfläche mitschicken. Die Mailadresse lautet:

Die schönsten Blühflächen werden während der Festveranstaltung im August prämiert. Bringen Sie am Festtermin gerne auch ein Bild ihrer Blühfläche mit.

Im Rahmen dieser Aktion können Sie auch kostenfreies Saatgut bekommen. Weden Sie sich hierfür bitte per Mail oder telefonisch (0151-42540423 bzw. 06021-4474310) an Walther Peeters.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen und auf Ihr Engagement!

 

 

Aktionstag in der Gärtnerei Ludwig

Vom //

Am 22. April 2018 konnten sich zahlreiche Besucherinnen und Besucher in

der Gärtnerei Ludwig in Waldaschaff auf die Vielfalt des Sommers

einstimmen. Spaziergänge durch die Gewächshäuser in denen sich Vögel und

Insekten tummeln, Pflanzenraritäten und -klassiker mit ihren Gerüchen

und Farben sowie Fachtipps zum naturnahen Gärtnern inspirierten. Die

neue Ausstellung „Tomatenvielfalt“ in der Gärtnerei Ludwig erzählt

Geschichten über das Lieblingsgemüse Tomate, präsentiert die

unterschiedlichen Sorten und erklärt wie ein sozial und ökologisch

nachhaltiger Tomatengenuss möglich ist.

Großes Interesse weckte der Informationsstand zum Aktionsbündnis

"Aschaffenburg summt!", den Annika Ludwig vom LBV Aschaffenburg

betreute. Vor allem Informationen zum bienenfreundlichen Gärtnern und

geeigneten Pflanzen zur Schaffung eines vielfältigen Lebensraums waren

gefragt. Die Aufkleber von "Aschaffenburg summt!" fanden großen Anklang bei

den kleinen wie großen Hobbygärtnerinnen und -gärtnern.

 

Informationsbroschüren liegen weiterhin in der Gärtnerei aus und werden

gut nachgefragt.

 

Weiterlesen …

Es summt bei "Main TV"

Vom //

Am vergangenen Samstag (19.05.18) war ein Kamerateam des lokalen Fernsehsenders "Main TV" zu Besuch in der neuen Umweltbildungsstation im Stadtteil Schweinheim, um sich dort die Wanderausstellung "Bayern summt!" anzuschauen.

Bürgermeister Jürgen Herzing berichtete in einem kleinen Interview vom Projekt "Aschaffenburg summt!", und es wurde den Imkern vom Bienenzuchtverein AB-Schweinheim bei der Arbeit im neuen Schleuderraum über die Schulter geschaut.

Den Bericht finden Sie in der Mediathek von "Main TV" unter folgendem Link:

https://www.main.tv/mediathek/video/bayern-summt-macht-halt-in-aschaffenburg

Auch bei Radio Primavera war ein kleiner Mitschnitt zu hören. Dieser kann unter diesem Link angehört werden:

https://primavera24.de/hilfe-fuer-bienen-bayern-und-aschaffenburg-summen/

Weiterlesen …

AB-summt! in den Gremien

Vom //

Im Frühjahr 2018 waren verschiedene Akteure des großen "Aschaffenburg summt!"-Teams in unterschiedlichen Gremien, um dort die Intention und die Ziele des Projektes vorzustellen.

So gab es u. a. eine Präsentation im Agenda21-Beirat der Stadt Aschaffenburg. Im Aschaffenburger Agenda21-Beirat sind interessierte Bürger und Vertreter aus unterschiedlichen Organisationen, z.B. Nord-Süd-Forum, Umweltverbände, Handwerk, Wirtschaft, IHK, Stadtverwaltung und Kirchengemeinden. Seit Anfang des Jahres 2000 gibt es in Aschaffenburg diesen Beirat für Zukunftsfragen der den Stadtrat in Fragen der Nachhaltigkeit berät, Projekte initiiert oder begleitet, Leitbilder erstellt und mit dem Agenda21-Preis besonders vorbildliche Projekte würdigt. Und genau darum geht es: Tue Gutes UND rede darüber.

Zudem wurde auch der Frühjahrsvollversammlung des Stadtjugendring über "Aschaffenburg summt!" berichtet. Im Stadtjugendring haben sich 29 Jugendorganisationen zusammengeschlossen und profitieren damit von einer guten Vernetzung und gegenseitigen Unterstützung. Gemeinsam setzen sie sich für die Interessen von Kindern und Jugendlichen ein. Und vielleicht auch künftig für die Bienen...

Des Weiteren wurde "Aschaffenburg summt!" beim "Runder Tisch Landwirtschaft" vorgestellt. Die Landwirte sind ein großer und wichtiger Faktor zum Naturschutz in der Fläche. Wir hoffen, dass wir beim Schutz von bestäubenden Insekten auch aus dieser Berufsgruppe Hilfe bekommen, z. B. durch das Anlegen von Blühstreifen. Denn bei der Lebensmittelproduktion profitieren wir alle von den fleißigen Bienchen.

Durch diese Vorstellungen in den Gremien soll das Projekt "Aschaffenburg summt!" in vielen unterschiedlichen Bereichen bekannt gemacht werden. Wir sind guter Dinge, dass sich so weitere Unterstützer für die Initiative finden, und neue Ideen und Projekt angestoßen werden.